npdhamburg.de

16.08.2019

Krieg gegen das Wirtschafts­wunder

Wissens­wertes zum Faulen Freitag"Sie müssen sich darüber im klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den National­sozialismus geht, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuiten­paters liegt."Tüchtige Erfinder haben den Aufstieg der deutschen Industrie in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhun­derts herbeigeführt und so die Basis für unseren heutigen Massen­wohl­stand gelegt, von dem wir selbst heute noch ganz gut leben. Der Erfin­dungs­reichtum und die Schaf­fenskraft des  deutschen Volkes fanden Ausdruck in der Etiket­tierung "made in Germany" als Erken­nungs­zeichen für unver­gleich­liche Qualitätsprodukte, die kein "Qualitäts-Management" heutiger Prägung erreicht.Die weltweit vorbild­liche Bismarcksche Sozial­gesetz­gebung führte im Einklang damit die Massen aus zuvor unvor­stell­barem Elend und Armut. Der erwachsende Aufstieg und die Stärke Deutsch­lands rief schon bald Neider auf den Plan, es dabei doch ja nicht zu belassen. Nach den großen antideut­schen Kriegen beginnend 1914 und 1940 konnte in den ersten Nachk­riegsjahr­zehnten das erfolg­reiche Modell der Sozialen Markt­wirt­schaft rasch einen Wieder­aufbau und einen ungeahnten Wieder­aufstieg der deutschen Wirtschaft ermöglichen.Industrie- und Wirtschaftsführer waren nicht nur dem eigenen Privatkonto "verpflichtet", sondern sahen und handelten im Sinne des Gemeinwohls. Symbolträchtig für die Ablösung dieser respekt­vollen Persönlichkeiten, die unser Volk und unsere Wirtschaft nachhaltig geprägt haben, waren sogenannte "RAF-Morde" beis­piels­weise an Schleyer, Buback, Ponto, Herrhausen, und Rohwedder.An die Stelle bisheriger verant­wortungs­voller Persönlichkeiten traten neue, Globalisierungs­freund­liche Wirtschaft- und Finanz­gesetze und die nun exponen­tiell gesteigerten Einkommen und Boni der neuen "Industrie-Manager". Diese waren fortan nahezu ausschließlich dem "shareholder value", der im Regelfall zuvor feindlich übernommenen, ehemals deutschen ... ...mehr erfahren


Meldungen & Berichte

weitere Meldungen

Filmbeitr├Ąge

Veranstaltungen & Termine

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: