npdhamburg.de

Meldungen

09.02.2016

Asylflut stoppen

Lesezeit: etwa 3 Minuten

Die Befürworter von Einwan­derung und grenzen­losem Willkommen schlagen immer absurdere Kapriolen und überholen dabei sogar noch die Frau Merkel, die ja inzwischen bereits kalte Füße bekommen hat und schein­heilig von der Rückkehr der Asylanten in ihre Herkunftsländer spricht – wohl wissend, daß das gar nicht so einfach geht. Dazu hat man ja diverse rechtliche Hindernisse aufgebaut. In Wirklichkeit bleibt es bei diesen Herrschaften bei dem Willen zur Eingliederung. ...

...mehr lesen

03.02.2016

Erstes Bundes­weites JN-Treffen in 2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Am vergangenen Wochenende nahm auch die JN Hamburg-Nordland am bundes­weiten Schulungs­treffen teil. Mit der die JN auszeich­nenden Straffheit wurden Körper und Geist auf die kommenden Aufgaben vorbereitet. In den zwei Tagen wurden sowohl Kader wie auch Führungs­kräfte weiter für ihren wichtigen Kampf um unser Deutschland geschult. Gerade auch der abwechs­lungs­reiche Ablauf, auf die Teilnehmer abgestimmte Schulungen, gemeinsame körperliche Ertüch­tigung und geselliges ...

...mehr lesen

02.02.2016

Arbeitslose in Flücht­ling­sheime?

Lesezeit: etwa 1 Minute

Die Hamburger Landes­vorsitzende des (Anti-) Deutschen Gewer­kschafts­bundes (DGB), Katja Karger, hat eine ganz „tolle“ Idee ins Spiel gebracht. Um die fortsch­reitende soziale Spaltung zu überwinden, sollen Arbeitslose aus der Gruppe der rund 23.000 Langzeitar­beits­losen in Cafés oder in der Tages­betreuung der Flücht­lings­sied­lungen eingesetzt werden. Mit anderen Worten: Deutsche Arbeitslose sollen die bedienen, beköstigen und deren Toiletten putzen, die ihnen mittelf­ristig die ...

...mehr lesen

28.01.2016

Für Deutsche keine Wohnungen

Lesezeit: etwa 1 Minute

Eines der elemen­tarsten Grund­bedürf­nisse des Menschen, das Wohnen, ist in Hamburg gefährdet. Seit Jahren steigen unauf­haltsam die Mieten in unserer Stadt. Hier eine bezahlbare Wohnung zu finden, ist manchmal wie ein Sechser im Lotto. Auf einer Pressekon­ferenz am vergangenen Montag in Hamburg sagte Lukas Siebe­nkotten, Bundes­direktor des Mieter­bundes, aufgrund der starken Zuwanderung würde Mietraum in Großstädten unerschwinglich, wenn nicht schnellst­möglich neuer sozialer Wohnraum ...

...mehr lesen

26.01.2016

„Wir werden nicht schweigen“ - „Hände weg von unseren Kindern“

Lesezeit: etwa 1 Minute

Tausende demontrieren in Deutschland Am vergangenen Sonntag gingen deutsch­landweit bei zahlreichen öffent­lichen Veran­stal­tungen mehrere Tausend vorwiegend Rußland­deutsche auf die Straße, um gegen Auslän­dergewalt und sexuelle Mißhand­lungen durch Fremdländer zu demonstrieren. In Hamburg nahmen hierbei über 1100 Menschen teil. Auch die NPD beteiligte sich am Bürge­rprotest. Der Anlaß war diesmal eine sexuelle Mißhandlung eines ...

...mehr lesen

19.01.2016

Endlich:
Innen­senator tritt zurück

Lesezeit: etwa 1 Minute

Was wir längst vorher­gesehen und gefordert haben, zuletzt Anfang Januar, ist jetzt eingetreten: Neumann ist nicht mehr Senator. Der neue Mann heißt jetzt Grote. Neumann, der jetzt ein Altmann ist, war seinen Aufgaben nicht gewachsen; endlich hat er es nicht nur begriffen, sondern auch die Konsequenzen gezogen. Während seiner Dienstzeit ging die Kriminalität, die sich bereits auf hohem Niveau befand, weiter nach oben. Bei schwersten Gewalt­verbrechen, Wohnungs­einbrüchen, beim ...

...mehr lesen

12.01.2016

Regierung Merkel und Hamburger Senat:
Zurückt­reten!

Lesezeit: etwa 1 Minute

Es geht weiter in Hamburg: Viele Ausländer machen Jagd auf deutsche und europäische Frauen. Auch in den ersten Tages des neuen Jahres zeigen viele „Flüchtlinge“ und andere Ausländer, welchen Respekt sie vor unseren Frauen und unseren Gesetzen haben: Keinen! Hatz auf Frauen machten sie am Jungfer­nstieg. Es waren vermutlich Afghanen, die dort zumindest zwei Frauen belästigten. In Winterhude bedrängte ein Mensch mit „arabischem Aussehen“ zwei Frauen, vor ...

...mehr lesen

11.01.2016

Erst geklatscht - jetzt wird gegrapscht.

Lesezeit: etwa 1 Minute

Ein unglaub­licher Vorfall soll sich in der vergangenen Woche im beschaulichen Stadtteil Ohlstedt abgespielt haben. Ein zehnjäh­riges Mädchen soll von einem 23 jährigem Asylanten aus Somalia sexuell mißbraucht worden sein. Vor knapp einem halben Jahr wurde in Wohldorf-Ohlstedt mit Hilfe der Bundeswehr in einer Nacht-und-Nebel-Aktion eine Zeltstadt für über 400 Personen errichtet. Die Anwohner wurden natürlich nicht gefragt. In dem wohlhabenden Stadtteil haben sich schnell ...

...mehr lesen

08.01.2016

Der Untergang Deutsch­lands und Europas - ein Werk deutscher Politiker

Lesezeit: etwa 1 Minute

Leserbrief Immer wieder ist von deutschen Politikern zu hören, daß wir ein Einwan­derungs­gesetz bräuchten, um den Zuwan­derer­strom nach Deutschland (und damit auch in die Europäische Union (EU)) regulieren zu können. Wenn wir neben dem Asylrecht eine zweite Einwan­derungs­möglichkeit für Arbeit­suchende hätten, könnten die Zuwanderer, die Arbeit suchen und von der Wirtschaft gebraucht werden, problemlos ins Land gelassen und die nicht brauchbaren ...

...mehr lesen

08.01.2016

Das Leugnen hat ein Ende – Bereits 108 Anzeigen in Hamburg

Lesezeit: etwa 1 Minute

Auffallend ruhig war es geworden um die sogenannten Flüchtlinge. Doch das lag nicht daran, daß aus kriminellen Asylbe­trügern von heute auf morgen bessere Menschen geworden sind. Die Berich­terstattung über Vorfälle durch Asylbe­trüger wurde zunächst schlicht unterdrückt. Schon seit Beginn der Massenunter­bringung von nicht asylbe­rech­tigten Fremd­ländern in Deutschland berichten betroffene Anwohner über sexuelle Übergriffe und Raubüber­fälle durch ...

...mehr lesen

05.01.2016

Massen-Angriff auf Frauen durch südlän­dische Banden – Was sollte vertuscht werden?

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wie erst jetzt bekannt wurde, gab es auch in Hamburg ähnliche Vorfälle wie in Köln und anderen Städten: Am Silves­terabend überfielen südlän­dische Banden am Jungfer­nstieg, der Reeperbahn und anliegenden Straßen Mädchen und Frauen. Diese wurden begrapscht, beraubt und wie Freiwild behandelt. Es gibt Hinweise, daß es auch in anderen Stadtteilen am 31.12. zu solchen Verbrechen gekommen ist. Unsere Vermutung ist, daß das Treiben der Strolche zunächst ...

...mehr lesen

02.01.2016

Neujahrskind

Lesezeit: etwa 1 Minute

Symbolhaft: Das erste Kind im neuen Jahr in Hamburg heißt Aryan. Hier wird wieder einmal mehr deutlich, wohin die Reise geht. Der kleine Junge wurde als zweites Kind von Nargis und Abdul G. in der Asklepios-Klinik Barmbek geboren. Wir wissen nicht, ob die Eltern als neue „Flüchtlinge“ oder schon in der zweiten Generation von Gastar­beitern hier sind. Was wir aber feststellen ist, daß es sich hier mit Sicherheit nicht um Deutsche handelt, zumindest wenn man das alte ...

...mehr lesen

31.12.2015

Aufbruch in 2016

Lesezeit: etwa 1 Minute

Der NPD-Landes­verband Hamburg wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern, sowie allen Freunden, Unter­stützern und Wählern einen guten Start in ein gesundes Jahr 2016.   Der NPD-Landes­verband Hamburg wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern, sowie allen Freunden, Unter­stützern und Wählern einen guten Start in ein gesundes Jahr 2016. Auf daß wir auch im nächsten Jahr aufrecht bleiben und auch in Zukunft Widerstand gegen die herrschenden ...

...mehr lesen

30.12.2015

Infotisch in Volksdorf

Lesezeit: etwa 1 Minute

  Erfreulichen Anklang fand auch unser am gestrigen Vormittag durch­geführter Infotisch in Hamburg-Volksdorf. Hier waren wir schon länger nicht mehr gewesen. Die Volksdorfer waren sehr interes­siert und freuten sich sichtlich, endlich mal "mit einer anderen" Partei ins Gespräch kommen zu können. Viele Bürger kamen direkt auf uns zu. Schon in den ersten Gesprächen fiel der hohe politische Kennt­nisstand vor Ort auf, und entsprechend groß war auch das ...

...mehr lesen

21.12.2015

Winter­sonnenwende in Lauenburg

Lesezeit: etwa 1 Minute

Wie in jedem Jahr haben auch dieses Jahr die nationalen Kräfte der NPD, JN und freien Kameraden die Winter­sonnenwende im Herzen vom Herzogtum durch­geführt und gefeiert. Neben dem traditionellen Rahmenp­rogramm, gab es auch einen wunderbaren kamera­dschaft­lichen Teil mit Lieder­macher und gutem Essen. Es wurden bis früh in den morgen interes­sante Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft. Außerdem wurde schon mal ein Blick in das Jahr 2016 geworfen, das neue Jahr wird ...

...mehr lesen

15.12.2015

Gefahren am städtischen Arbeitsplatz durch Gewalttäter

Lesezeit: etwa 1 Minute

  Diesem Senat gelingt so gut wie nichts: Nicht einmal seine eigenen Mitarbeiter kann er schützen, da es in unserer Stadt eine immer größer werdende Gewalt­bereit­schaft gibt. 2014 wurden 1766 Übergriffe erfaßt. Das ist eine Steigerung von 10 % gegenüber dem Vorjahr. Die Gewalttaten stiegen dabei auf 64 % (339 Fälle). Die Täter greifen die Ange­stellten dabei z. B. in Jobcentern (Arbeit­sämter) u. a. mit Messern, Stühlen und Bildschirmen an. Eine ...

...mehr lesen
Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: