npdhamburg.de

Videos im Februar 2015

14.02.2015, Gedenk-Flieger u?ber Dresden - Aktions­woche 13. Februar 2015
  • Unsere Vorbereitung zum 70. Jahrestag der Zerstörung Dresdens war geprägt von einer heißen Debatte, wie mit der Besonderheit des Jahrestages zu verfahren sei. Wir haben uns letzten Endes mehrheitlich dazu entschieden, wie bereits im Vorjahr allen Dresdnerinnen und Dresdnern sowie deren Gästen ein ruhiges Gedenken ohne massiven Polizeieinsatz zu ermöglichen. Aus diesem Anlass haben wir auf eine eigene Gedenkveranstaltung in Form eines Trauermarsches verzichtet. Die heutige Aktion, welche die Medien als „pietätlose Provokation“ betiteln, stellt daher unseren Beitrag zum heutigen Tag, anstelle einer Demonstration, dar. Sie ist in Ihrer Form auch die letzte Konsequenz aus der bewussten Eskalationspolitik der Stadt Dresden, einer politisch instrumentalisierten Polizei und der Justiz, welche gewalttätige Übergriffe auf unsere Veranstaltungen vor allem in den vergangenen Jahren immer wieder verharmlost und begünstigt hat. Wo die elementarsten Grundrechte ausgehebelt werden, um missliebige Positionen zu unterbinden, werden wir auch zukünftig Mittel und Wege suchen, um unserer Form des Erinnerns an die Zerstörung von Dresden Ausdruck zu verleihen.

Gedenk-Flieger u?ber Dresden - Aktions­woche 13. Februar 2015

13.02.2015, 1000 Lichter für Dresden - Aktions­woche 13. Februar 2015
  • Aktionswoche 13. Februar 2015 - 12.02.15 Seit mehreren Jahren bildet sie einen festen Bestandteil der jährlichen Aktionswoche zum 13. Februar, mit deren Durchführung das Aktionsbündnis gegen das Vergessen vor 8 Jahren begann – die Aktion 1000 Lichter für Dresden. In diesem Jahr ünernahm der Dresdner JN-Stützpunkt diese Aktionsform, um sie auch zukünftig fortleben zu lassen. Insbesondere für die Menschen, die nach dem möderischen Erstschlag in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 1945 auf die Elbwiesen flohen, wo sie von Bomben getötet und später von Tieffliegern gejagt wurden, übergab man am heutigen Abend die Lichter dem Elbestrom. Den Drohgebärden linker Gewalttäter und bereitstehender Hunderschaften zum Trotz – Dresden ist und bleibt unvergessen. Damit die Welt nicht vergisst, dass es Mord gewesen ist! http://www.gedenkmarsch.de/dresden/startseite/aktionswoche-13-februar-2015/ FOLGT UNS! Internetseite:http://www.gedenkmarsch.de/dresden/ Twitter: https://twitter.com/gedenkmarsch_dd

1000 Lichter für Dresden - Aktions­woche 13. Februar 2015

10.02.2015, NPD Hamburg: Geopolitik der etablierten Machthaber
  • Die Geo-Politik der etablierten Machthaber hat Auswirkungen bis zur eigenen Haustür. Wehrt Euch gegen Überfremdung und Bevormundung durch die Systemparteien! Der Euro ist als Machtinstrument fremder Interessen das Versailles 2.0 für uns Deutsche, nur, daß der Kampf diesmal nicht mit Waffen, sondern mit Instrumenten der Währungsmanipulation ausgefochten wird. Und wir Steuerzahler legen mal wieder drauf. Oder wurden Sie etwa gefragt, ob Sie die Kredite von Pleite-Staaten und -Banken übernehmen wollen? Nur ein Staat mt Finanzhoheit über die eigene Währung kann selbstständige Entscheidungen zum Wohle des Volkes führen. Die politischen Verhältnisse in der bRD zeigen ganz klar, daß eben nicht die Interessen des Volkes vertreten werden, sondern einzig die Interessen einer an Rendite und am Zinseszins orientierten Globalisten-Gang. In der veröffentlichten Meinung wird gegen China oder Korea gezetert, gleichzeitig wird aber HIER die Demokratie abgeschafft und supranationale "Institutionen" installiert - über die Köpfe der Völker hinweg. Diese Werkzeuge der Diktatur sind jedoch der verlängerte Arm USraelischer Interessen. Schauen Sie mal, was so ein demokratisch NICHT legetimierter EU-Komissar an Gehältern einkassiert. Das weitaus bessere "Einkommen", als es beispielsweise eine Bundeshosenanzugsträgerin hat, zeigt ganz deutlich wie die wahren Machtverhältnisse aufgestellt sind. Der Euro und die EU sind Herrschaftsinstrumente multikultiglobaler, heimatloser Gesellen. Die bRD wird zur Aufrechterhaltung dieses Systems der Völkerausbeutung in den Krieg hineingezwungen. Oder können sie noch die 17 "Standorte", also Schlachtfelder !!! aufzählen, an denen die Bundes"wehr" die Geo- und Rohstoffinteressen der USA vertritt? Ist schon blöd, daß der liebe Gott die US-amerikanischen Rohstoffe unter arabischem Wüstensand verborgen hat. Es findet kein "Kampf" um "Menschenrechte" statt, sondern ein Kampf um Schürfrechte! Das ist das wahre Ziel von "Demokratie" und "Nationbuilding" Die Ausgeburten der globalistischen "Demokratisierung" und Rohstoffsicherung kommen dann zu uns und wir bezahlen mit Überfremdung, steigender Kriminalität und Asylbetrug den - noch- günstigen Spritpreis an der US-amerikanischen Tankstelle. Multikulti ist vor allem eines: Steuerungswerkzeug zur Schaffung global verschiebbaren "Humankapitals", also Völkermord. Ethnisch homogene Völker sind den Förderern der Degeneration und Ausbeutung hierbei natürlich im Weg. Aber wir Deutsche, die noch Deutsche bleiben wollen, auch in hunderten und tausenden Jahren, bleiben aufrecht. Nur eine volks- und heimattreue Regierung kann nach Außen Schutz und Souveränität, gleichzeitig nach Innen Solidarität und Sicherheit schaffen. Für ein freies, selbstbestimmtes Deutschland. Am 15.02. zur Bürgerschaftswahl in Hamburg NPD wählen!

NPD Hamburg: Geopolitik der etablierten Machthaber

10.02.2015, Claus Cremer im Wahlkampf zur Bürgerschaftswahl 2015 in Hamburg
  • Zur heißen Phase der Bürgerschaftswahlen 2015 in der Freien und Hansestadt Hamburg sind auch Aktivisten aus anderen Bundesländern zur Unterstützung der örtlichen Kräfte in den hohen Norden gereist. Auch der Landesvorsitzende der NPD-NRW und Md Parteivorstandes Claus Cremer ist vor Ort und fordert alle Deutschen -die es noch sein wollen- dazu auf, am 15.02. die soziale Heimatpartei NPD zu wählen.

Claus Cremer im Wahlkampf zur Bürgerschaftswahl 2015 in Hamburg

10.02.2015, NPD Kundgebung Bürgerschaftswahl 2015 Jan Jaeschke, Hamburg, Gänsemarkt (07.02.)
  • Deutschland ist kein Einwanderungsland - Multikulti: Tod sicher! Wahlkampfkundgebung der NPD Hamburg zur Bürgerschaftswahl 2015 auf dem Gänsemarkt im Bezirk Mitte. 07.02.2015 Redner: Jan Jaeschke

NPD Kundgebung Bürgerschaftswahl 2015 Jan Jaeschke, Hamburg, Gänsemarkt (07.02.)

10.02.2015, Wahlwer­befilm der NPD Hamburg zur Bürgerschaftswahl 2015
  • Dafür steht - NUR - die NPD in Hamburg: - Frieden und Wohlstand statt Masseneinwanderung, Kriminalität und Seuchen! Millionen Fremde kosten Milliarden! Schluß damit! Sofortiger Zuzugsstopp für fremde Migranten in unser schönes Hamburg - Stopp der Volksverdummung durch Multikulti-Wahn an den Hamburger Schulen! Getrennter Unterricht von deutschen und fremdsprachigen Kindern in den Schulen bis zur 4. Klasse. - Förderung der heimischen Kultur und Identität! Unseren deutschen Kindern wieder eine Heimat geben - Soziale Gerechtigkeit für Deutsche statt Milliarden für Fremde! Schluß mit der Bevorzugung von Nichtdeutschen durch Förderprogramme, Sprachkurse oder sonstige Integrationsprogramme! - Den Verbrecherbanden in Hamburg konsequent entgegentreten! Kriminelle Ausländer konsequent ausweisen! Aberkennung der deutschen Staatsbürgerschaft bei Straftaten durch Fremde! - Echte Volksvertreter statt geldgierige Volksverräter! Politik als Ehre statt aus Gier! Wir geben uns Deutschen eine Stimme! Deutschland, Hamburg, NPD Am 15.02.2015: Landesliste NPD Liste 8 NPD! Politik von uns Deutschen für uns Deutsche gibt es auch hier: http://npdhamburg.de http://facebook.com/npdhamburg

Wahlwer­befilm der NPD Hamburg zur Bürgerschaftswahl 2015

09.02.2015, NPD Kundgebung Bürgerschaftswahl 2015 Sebastian Schmidtke, Hamburg, Gänsemarkt
  • Deutschland ist kein Einwanderungsland - Multikulti: Tod sicher! Wahlkampfkundgebung der NPD Hamburg zur Bürgerschaftswahl 2015 auf dem Gänsemarkt im Bezirk Mitte. 07.02.2015 Redner: Sebastian Schmidtke, Mitglied des Bundesvorstandes der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD).

NPD Kundgebung Bürgerschaftswahl 2015 Sebastian Schmidtke, Hamburg, Gänsemarkt

08.02.2015, NPD Kundgebung auf dem Gänsemarkt am 07.02.2015 - Jan Jaeschke, zu Gast bei der NPD Hamburg
  • Kurze Stellungnahme von Jan Jaeschke vor der Kundgebung am 07.02. auf dem Gänsemarkt in der Hamburger Innenstadt. Stellvertretend für die vielen freiwilligen Wahlkampfhelfer spricht der Kamerad aus Baden-Württemberg zu der Presse. Die Kameraden aus BaWü wurden am 08.02. nach vollendeter Arbeit abgelöst. Unser Dank gilt allen Helfern im Wahlkampf!

NPD Kundgebung auf dem Gänsemarkt am 07.02.2015 - Jan Jaeschke, zu Gast bei der NPD Hamburg

05.02.2015, NPD Hamburg - Thomas Wulff: Abgehobene Politiker reden Volksp­rotest klein.
  • Thomas Wulff über abgehobene Volksproteste und das Vorgehen der Lügenpresse. Die Rolle der NPD und weiterer nationaler Kräfte am Volksprotest soll durch die Lügenpresse verfälscht werden. Es ist eine größte Lüge, wenn so getan wird, als würde die NPD den Volksprotest unterlaufen. Die nationale Opposition war ebenso Teil der Demonstrationen von 1989 wie sie auch Teil der Volksproteste von heute ist. Volkszorn auf die Straße und auf den Stimmzettel! Am 15. Februar zur Bürgerschaftswahl in Hamburg NPD wählen!

NPD Hamburg - Thomas Wulff: Abgehobene Politiker reden Volksp­rotest klein.

01.02.2015, 07.02. Kundgebung am Gänsemarkt NPD Hamburg
  • Unsere nächste Kundgebung am 07. Februar - 12:00 Uhr Gänsemarkt Nach den beiden gelungenen Kundgebungen in Nettelnburg und Wandsbek finden die Wahlkampfkundgebungen nun ihre Fortsetzung in der Hamburger Innenstadt. Zur nächten Kundgebung versammeln wir uns am 07.02. um 12:00 Uhr am Gänsemarkt Alle Hamburger und interessierte Deutschen sind eingeladen sich ein Bild davon zu machen, dass nur durch unsere NPD noch wirkliche Volksvertreter in der Parteienlandschaft anzutreffen sind.

07.02. Kundgebung am Gänsemarkt NPD Hamburg

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: