npdhamburg.de

21.01.2011
Mitte

Türken überfallen Tankstelle Stillhorn

Zwei Jungmuselmanen mit schmächtigem Körperbau und schwarzen, gegelten Haaren haben die Tankstelle an der Autobahnraststätte Stillhorn überfallen. Sie bedrohten die Angestellte mit einer Pistole und erbeuteten 420 Euro und drei Stangen Marlboro-Zigaretten. Sie entkamen in Richtung Kirchdorf-Süd. Eine Sofortfahndung der Polizei blieb, wie fast immer, ohne Erfolg. Die Suche nach zwei etwa 1,70 m großen Türken in Kirchdorf-Süd dürfte mit den Methoden einer Rasterfandung wohl wegen zu großer Masse nicht möglich seien. Etwa die Hälfte der männlichen Einwohner in der passenden Altersgruppe Wilhelmsburgs dürfte sich aufgrund des politisch unkorrekten Fahndungsprofils rassisch diskriminiert fühlen. Zu eindeutig sind die Hinweise auf die ethnische Herkunft, wie die Feststellung, daß die Täter deutsch mit türkischem Akzent gesprochen hätten. Es scheint so, als würden die Kriminellen im Süden Hamburgs immer öfter nicht dem europäischen Sprachraum zugehörige Sprachen sprechen und die Taten von Bevölkerungsteilen begangen werden, welches fünfmal täglich ihr Haupt Richtung Osten neigt.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: