npdhamburg.de

18.11.2019
Harburg

Heldengedenken 2019

Nach dem Tode Paul von Hindenburgs 1934 begingen Deutsche erstmals nicht mehr den Volkstrauertag, sondern veranstalteten im März Heldengedenken. Aus Trauer wurde Kraft, aus Leid wurde Bewunderung und aus Angst wurde Stolz.

Heute - im Jahre 2019 - veranstalten  aufrechte Deutsche im November als Gegenstück zum bundesrepublikanischen „Volkstrauertag“ Heldengedenken als Erinnerung an die große Opferbereitschaft und Hingabe derer, die alles, sogar das eigenen Leben, für ihr Volk gaben. So zogen in den Hamburger Bezirken die NPD-Verbände vor die örtlichen Ehrenmale in dem Wissen, daß andernorts in deutschen Landen gleiches geschieht.

Heute in der Zeit der Götzenanbetung ist es umso wichtiger, zahlreich und entschlossen derer zu Gedenken, die es durch ihr eigenes Handeln wirklich verdient haben. Auch wenn wir heute von unseren Wurzeln, von unserer Geschichte und sogar von unseren Ahnen getrennt werden sollen.
Sie können hetzen,  sie können verleumden und sie können fälschen; vergessen werden wir nicht.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: