npdhamburg.de

10.01.2017

Warnung an alle Frauen

Das nachfolgend geschilderte Verbrechen perfidester und widerwärtigster Machart, begangen durch Zugewanderte oder "Deutsche mit Migrationshintergrund" ist nicht das erste, das nach einem ausgeklügelten Plan mit gleichem Muster die betroffenen deutschen Frauen in unvorstellbar grausamer Form traumatisiert, verletzt, erniedrigt und eventuell billigend ihren Tod in Kauf nimmt. Im geschilderten Fall sind die Verbrecher Schwarzafrikaner.

Eine 28jährige deutsche Krankenschwester aus dem Krankenhaus St. Georg ist nach ihrer sicherlich anstrengenden Arbeit zum Wohle der Patientenam letzten Sonnabend auf dem Weg zu ihrem Auto, als sie aus dem nahegelegenen Park Hilferufe hört. Schnell eilt sie in die Grünanlage um zu helfen und wird dort sofort von Schwarzafrikanern so zusammengeschlagen, daß sie erst nach ca. einer halben Stunde aus ihrer Ohnmacht erwacht. Sie ist schwer verletzt und sexuell missbraucht, halbnackt und ihrer Habseligkeiten beraubt. Normalerweise verschweigt der NDR bei Verbrechen die Herkunft der Täter. Erstaunlich, daß er sie dieses Mal benannte... Was müssen wir uns Deutsche eigentlich noch alles gefallen lassen?! Ob die Gutmenschen, es war ja "bloß" eine Deutsche, Lichterketten gegen Gewalt organisieren werden? Wo bleibt hier der bundesweite Aufschrei?

Polizeibericht:
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3529721

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: