npdhamburg.de

03.05.2019

1. Mai seit 1933 arbeitsfrei - Wismar, Dresden

Auch dieses Jahr gingen Nationalisten am Tag der Arbeit auf die Straße, um soziale Gerechtigkeit für uns Deutsche einzufordern.

In Dresden beteiligten sich gut 250 Teilnehmer am Tag der deutschen Arbeit an einer durchaus kämpferischen Demonstration der NPD.

Arbeit, Heimat, Zukunft forderten auch rund 300 Teilnehmer aus Norddeutschland in Wismar. In der Hansestadt machten die Redner, Stefan Köster, Udo Pastörs und Sebastian Schmidtke deutlich, daß der 1. Mai für Nationalisten ein bedeutsamer Tag ist und bleibt.

So ist es u.a. unbegreiflich, wenn Millionen Deutsche ohne die Aussicht auf eine gerechte Rente Vollzeit arbeiten, während die Grenzen für Lohndrücker offenstehen. Soziale Gerechtigkeit geht eben nur mit einem starken Nationalstaat, der seine Grenzen sichert und fremde Konzerne an die kurze Leine nimmt!

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: