npdhamburg.de

30.12.2016

Victor unvergessen.

Vor über zwei Monaten ist der 16jährige Deutsche Victor E. Mordopfer einer brutalen Messerattacke an der Alster geworden, zu der sich später der sogenannte Islamische Staat (IS) bekannt hat. Bis heute läuft der Täter vermutlich frei herum.

Der Täter soll eine südländische Erscheinung haben und wurde wie folgt beschrieben: 23 bis 25 Jahre alt, 180 bis 190 cm groß, kurze, dunkle Haare, Dreitagebart, brauner Pullover, blaue Jeans. Mit dem folgenden Phantombild fahndet die Polizei noch immer nach dem Täter.

Diese Tat reiht sich nahtlos ein in die vielen anderen Mordtaten der letzten Monate von Freiburg, Bamberg, Berlin ….

Seit 1990 gibt es etwa 8000 Morde von Ausländern an Deutschen, zudem über drei Millionen gewalttätige Übergriffe. Die zuletzt öffentlich bekannt gewordenen Fälle in Berlin, wo Fremdländer eine deutsche Frau von hinten die Treppe herabtraten oder zum Teil minderjährige Asylbetrüger einen Obdachlosen anzünden wollten, sind wohl die aktuellsten. Aber leider mit Sicherheit nicht die letzten.

Zum Jahreswechsel gedenken wir aller Opfer der Ausländergewalt. Maßgeblich dafür verantwortlich sind die Politiker, die Masseneinwanderung und Überfremdung fördern.

Victor steht für uns in Hamburg stellvertretend für all diese Opfer.

Deutsche, wehrt euch!!

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: