npdhamburg.de

28.05.2019

Systemmedien bestimmen Wahlergebnis

Der Trend setzt sich fort. Noch stärker als in der Vergangenheit läßt sich festhalten, daß bei uns in Deutschland nicht die Politik vom Bürger erwählt wird, sondern die Herrschenden sich das Wahlverhalten der Bürger aussuchen können.
Im Vorfeld der Wahl werden nachweislich und offensichtlich falsche Themen ins Feld geführt; und das Erschreckende daran ist, daß so viele Menschen ohne jedes Hinterfragen anscheinend blind dem folgen.

Auch das Ergebnis in Hamburg - vor allem zur EU-Wahl - ist nicht befriedigend. Konnten wir zur Bezirkswahl noch annähernd unser Ergebnis halten, so verloren wir gerade bei der EU-Wahl auch in Hamburg an Wählergunst.
Auch wenn wir uns in Hamburg einer steigenden Mitgliederzahl und eines immer lebendiger in Erscheinung tretenden Verbandes erfreuen können, ist es noch nicht gelungen, dies in vergleichbare Wahlergebnisse umzumünzen.

Erschreckend an dieser Entwicklung ist vor allem die Zukunft. Immer weniger im Lesen, Schreiben oder Rechnen befähigte Heranwachsende erklären in voller Überzeugung allen anderen wie man die Welt retten müsse, während sie sich selbst widerstandslos in Deutschland in aller Seelenruhe ihre Zukunft ruinieren lassen. Dies macht die Aufgabe für zukünftige Wahlen auf jeden Fall nicht leichter.

Dennoch gilt es sich bei allen zu bedanken, die uns nach wie vor die Treue gehalten haben, nicht auf die Systempropaganda hereingefallen sind. Und umso mehr gilt unser Dank allen Unterstützern und den fleißigen Wahlhelfern, welche sich auch dieses Mal wieder tatkräftig für die NPD eingesetzt haben.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: