npdhamburg.de

Videos

10.05.2018, Videobe­richt vom Trauer­marsch in Demmin 2018
  • An diesem 8. Mai konnten wieder fast 200 geschichtsbewusste Deutsche durch Demmin marschieren und an das Leid deutscher Opfer sowie die Gräueltaten der so genannten "Befreier" erinnern. Demminer Familien mit Kindern schlossen sich dem Demonstrationszug an. Dank des massiven Polizeiaufgebotes kamen die am Rande stehenden linksradikalen Pöbler nicht an die Teilnehmer des Ehrendienstes heran. Es blieb bei einigen Eierwürfen. Bedenklich war allerdings der massive Einsatz von Pyrotechnik durch die Chaoten. Es sind auch Leuchtspurgeschosse geflogen, abgefeuert vermutlich mit Schreckschusspistolen. Gegen Waffenbesitz bei Linksradikalen scheint der BRD-Staat wohl nichts zu haben. Diese durften sich auch, geduldet von der Polizei, vermummen. Hingegen wurden nationale Demonstranten deswegen wiederholt von Beamten angegangen. An der Peene fand wieder die traditionelle Gedenkveranstaltung statt. Es sprach der stellvertretende NPD-Landesvorsitzende David Petereit, während zwei Schlauchboote der Polizei auf dem Fluß kreuzten. Vielleicht, um Linke herauszufischen, die den der Peene übergebenen Kranz erbeuten wollten. Trotz "Feine Sahne Fischfilet" brachten die Besatzerfans nicht viele Leute auf die Beine. Man sah entlang der Demonstrationsroute an verschiedenen Stellen immer dieselben Figuren mit denselben Transparenten, auf denen dieselben blöden Parolen zu lesen waren. Eine kleine Info für die Chaoten: Ihr Lieblingsausruf "Alerta, Alerta, Antifascista" war die Parole der Verlierer des Spanischen Bürgerkriegs - der gegen Franco kämpfenden vereinigten Linken. Die wurden vernichtend geschlagen. Meistens bekamen sie die Kugel oder landeten in den Zuchthäusern der nationalistischen Sieger. Wenn sich die heutigen Antifanten das zum Vorbild nehmen wollen - bitte sehr.

Videobe­richt vom Trauer­marsch in Demmin 2018

03.05.2018, „Soziale Gerech­tigkeit für alle Deutschen“ - Der 1.Mai 2018 in Erfurt!
  • Ein kurzer Eindruck vom Tag der Arbeit. Rund 1000 Teilnehmer fordern in Erfurt: „Soziale Gerechtigkeit für alle Deutschen“! Im Gegensatz zu linken Gruppen, die den Feiertag und den Vorabend jedes Jahr für gewalttätige Ausschreitungen mißbrauchen, demonstrierte die nationale Opposition friedlich in der Thüringer Landeshauptstadt. Der Parteivorsitzende Frank Franz resümierte: „Der 1. Mai ist und bleibt für Nationalisten ein bedeutsamer Tag. Schon im Vorfeld der erfolgreichen und motivierenden Kundgebung wurden in Deutschland 500.000 Sonderausgaben der „Deutschen Stimme“ unter das Volk gebracht. Darin wurde u.a. zum Ausdruck gebracht, daß es nicht sozial gerecht ist, wenn eine halbe Million Menschen in Deutschland obdachlos sind, während gleichzeitig Asylbewerberheime wie Pilze aus dem Boden schießen. Zudem ist es unbegreiflich, wenn Millionen Deutsche ohne die Aussicht auf eine gerechte Rente Vollzeit arbeiten, während die Grenzen für Lohndrücker offenstehen. Besonders gefreut hat mich, daß die „Jungen Nationalisten“ unter der neuen Führungsmannschaft nach vielen Jahren wieder eine beeindruckende Frontformation beim Demonstrationszug bilden konnten! Die Jugendorganisation wird hoffentlich künftig Mitgarant dafür sein, daß die NPD eine frische und dynamische nationale Oppositionspartei bleibt. Im Kampf für ein Deutschland, in dem wir Deutschen gut und gerne leben können! Denn es bleibt dabei: Sozial geht eben nur national!“

„Soziale Gerech­tigkeit für alle Deutschen“ - Der 1.Mai 2018 in Erfurt!

02.05.2018, 1. Mai 2018 - Junge Nationalisten in Erfurt
  • Junge Nationalisten führten größte nationale Demonstration zum 1. Mai an. ERFURT. Aktivisten verschiedener Organisationen und Parteien kamen zur Demonstration am 1. Mai nach Erfurt. Nach der Eröffnungskundgebung mit Redebeiträgen von Thorsten Heise (NPD) und Sascha Krolzig (Die Rechte), formierte sich der Demonstrationszug und setzte sich in Bewegung. Als JN erfüllte es uns mit Stolz, den Marsch von mehr als 850 Aktivisten anführen zu dürfen. Lautstark hallten unsere Rufe durch die Straßen und wer einen von den Medien herbeigeredeten Mob sehen wollte, wurde von einem Fahnenmeer und einer Jugend in Reih und Glied überrascht! Am Frontbanner unser Bundesvorstand, gefolgt von Fahnenträgern und einem Hochbanner, die Junge Nationalisten aus ganz Deutschland trugen! Junge Nationalisten, die in unseren Motto-Hemden „Antikapitalisten aus Tradition – Arbeit, Zukunft, Nation“ das Bild der inneren Geschlossenheit auch nach außen trugen. Vor dem Thüringer Landtag wurde Aufstellung zur Zwischenkundgebung genommen und der NPD-Parteivorsitzende Frank Franz sowie unser Europaabgeordneter Udo Voigt sprachen zu den Anwesenden. Beide zeigten sich begeistert vom neuen selbstbewussten Erscheinungsbild der JN. Für die Jugendorganisation der NPD ein gutes Zeichen. War doch das ein oder andere Parteimitglied nach der Änderung des Namens unserer JN in „Junge Nationalisten“ sehr gespannt auf den neuen Kurs. Mit viel Motivation zog die Demonstration dann weiter Richtung Innenstadt. An der Spitze lautstark die Jugend! Am Hauptbahnhof wurde nochmals Aufstellung genommen und vor dem letzten Redner, Sven Skoda (Freier Aktivist), sprach auch der JN-Bundesvorsitzende Christian Häger. Spätestens mit seiner Rede wurde jedem Anwesenden klar: bei den Jungen Nationalisten geht es nicht um Verbalradikalismus, sondern die JN ist bereit lautstark aber auch klar und fundiert Kritik an den herrschenden Zuständen zu äußern. Sie ist angetreten, um eine Alternative zu einem implodierenden System zu schaffen. Für Arbeit, für unsere Zukunft und für den Fortbestand unserer Nation!

1. Mai 2018 - Junge Nationalisten in Erfurt

26.04.2018, Udo Voigt – Einer für Deutschland
  • Udo Voigt Europaabgeordneter der NPD wurde am 25.05.2014 mit 300.815 Stimmen in das Europäische Parlament gewählt. In seinem Buch berichtet er aus erster Hand über seine Erlebnisse auf der europäischen und internationalen Bühne. Dieses Buch ist ein Rechenschaftsbericht eines deutschen Patrioten und bekennenden Europäers. Dabei nimmt Voigt kein Blatt vor den Mund, kritisiert Feigheit und Verlogenheit des politischen Establishments und läßt keinen Zweifel daran, wer an der desaströsen Situation Deutschlands wie Europas schuld ist. Nach seiner Buchvorstellung folgt eine generelle Diskussion darüber, ob sogenannte „demokratische Parteien“ und Wahlteilname überhaupt sinnvoll sind, und ob mit Parlamentssitzen was geändert/bewegt werden kann. NPD in Niedersachsen:

Udo Voigt – Einer für Deutschland

24.04.2018, Mutmaßliche Terrorg­ruppe „Nordadler“ im Hamburger Umkreis
  • Terrorgruppe im Hamburger Umkreis? Was steckt hinter der Terrorgruppe Nordadler? Überfall im Morgengrauen am 17.April 2018 im Auftrag der Generalbundesanwaltschaft bei mehreren Personen in Norddeutschland. Sie stehen im Verdacht, Anschläge auf politische Gegner „in Erwägung“ gezogen zu haben.

Mutmaßliche Terrorg­ruppe „Nordadler“ im Hamburger Umkreis

22.03.2018, DS-TV 3-18: Premiere für ETN und DEUTSCHE STIMME bei der Leipziger Buchmesse
  • "Es sollte zu einer Institution werden!" Vom 15. bis 18. März 2018 fand die Leipziger Buchmesse statt. Erstmalig nahmen der Parteiverlag der NPD, die DEUTSCHE STIMME, und die Stiftung "Europa Terra Nostra e.V.", daran teil. Die Verantwortlichen ziehen eine durchweg positive Resonanz. Doch wie gestaltet sich das Verhältnis zu den anderen nationalen, patriotischen und konservativen Verlagen? Was ist von den Protesten "gegen Rechts" im Vorfeld der Messe zu halten? Welche Aufgabe kommt eigentlich der ETN zu? Und schließlich: Geht die Demokratie unter, wenn "die Rechten" an Einfluß gewinnen? Gewinnen Sie einen Eindruck von der politisch umkämpften Leipziger Buchmesse in diesem Jahr und machen Sie sich ein eigenes Bild. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

DS-TV 3-18: Premiere für ETN und DEUTSCHE STIMME bei der Leipziger Buchmesse

04.02.2018, Thorsten Heise: Stärke zeigen für Deutschland! NPD Hamburg Vergan­genheit, Gegenwart, Zukunft
  • Jahresauftaktveranstaltung des NPD-LV am 27.01.2018 mit Thorsten Heise Gastvortrag des stellvertretenden Parteivorsitzenden Thorsten Heise: "Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft" npdhamburg.de facebook.com/npdhamburg/

Thorsten Heise: Stärke zeigen für Deutschland! NPD Hamburg Vergan­genheit, Gegenwart, Zukunft

02.02.2018, Thorsten Heise: Stärke zeigen für Deutschland! NPD Hamburg Ausschnitte Lennart Schwarzbach
  • Jahresauftaktveranstaltung des NPD-LV am 27.01.2018 mit Thorsten Heise Ausschnitte aus den Redebeiträgen u. A. von Lennart Schwarzbach und Thorsten Heise npdhamburg.de facebook.com/npdhamburg/

Thorsten Heise: Stärke zeigen für Deutschland! NPD Hamburg Ausschnitte Lennart Schwarzbach

02.02.2018, "Der Kampf gegen die Völker Europas wird inter­national geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt
  • Am 9. Dezember 2017 stellte der Europaabgeordnete Udo Voigt sein neues Buch "Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel" vor. Der Voigt-Mitarbeiter Florian Stein führte für DS-TV ein Gespräch mit dem ehemaligen NPD-Parteivorsitzenden, in welchem er zu seinem Buch und zu seiner Arbeit im EU-Parlament, in das er im Mai 2014 gewählt wurde, aber auch zu politischen Fragen wie Einwanderungs-, Russland- oder Syrienpolitik ausführlich Stellung bezieht. Das neue Buch von Udo Voigt kann hier bestellt werden: www.etnostrashop.com Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

"Der Kampf gegen die Völker Europas wird inter­national geführt!" - Im Gespräch mit Udo Voigt

23.01.2018, Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmann­shausen - Einer für Deutschland
  • Filmbeitrag über die Buchlesung von Udo Voigt in Guthmannshausen Anschauen lohnt sich in jedem Fall: Hier ist nun ein kurzer Filmbeitrag über eine Veranstaltung abrufbar, die im Dezember in der Gedächtnisstätte Guthmannshausen (Thüringen) stattgefunden hat. Der Europaabgeordnete Udo Voigt präsentierte hier vor zahlreichem Publikum sein neuestes Buch Einer für Deutschland. Als Europaabgeordneter in Straßburg und Brüssel. Darin gibt Udo Voigt, der über einen jahrzehntelangen politischen Erfahrungsschatz verfügt, tiefgehende Einblicke in seine Arbeit als Parlamentarier, wobei auch positive wie negative Erlebnisse nicht zu kurz kommen. Das Buch – Herausgeber ist die europäische politische Stiftung Europa Terra Nostra – wurde dieser Tage veröffentlicht. Damit entstand unter der Verantwortung von ETN in verhältnismäßig kurzer Zeit bereits die dritte Publikation, nachdem 2016 aus der Feder von Daniel Friberg Die Rückkehr der echten Rechten. Handbuch für die wahre Opposition und im Jahr darauf der Sammelband Beiträge zur Reconquista. Zeiten des Wandels erschienen sind. Mit diesen beiden Titeln war ETN auf der jüngsten Frankfurter Buchmesse vertreten. Weitere Veröffentlichungen befinden sich in Planung. Beispielsweise steht eine Arbeit von Sascha A. Roßmüller, der auch zum Autorenkreis der nationalen Monatszeitung Deutsche Stimme gehört, kurz vor der Fertigstellung. Roßmüller befaßt sich in seiner Publikation mit dem Thema Europa contra EU. Jetzt das Buch von Udo Voigt bestellen: www.etnostrashop.com Weitere Informationen: www.etnostra.com

Buchlesung von Udo Voigt (NPD) in Guthmann­shausen - Einer für Deutschland

23.01.2018, Das NetzDG: "Ein Anschlag auf die Meinungs­freiheit in unserem Land!"
  • Das seit dem 1. Januar dieses Jahres geltende "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" gilt auch Experten als gefährlicher Unfug, wie schon die sperrige Bezeichnung des von Bundes-Justizminister Heiko Maas auf den Weg gebrachten Gesetzes vermuten läßt. Eine regelrechte Löschwelle rollt über die sozialen Medien, seit der Staat private Unternehmen wie Facebook oder Twitter de facto dazu zwingt, in seinem Auftrag Zensur gegen politisch Andersdenkende und unliebsame Meinungsäußerungen zu üben. Was genau hat es mit dem neuen Gesetz auf sich? Der NPD-Parteivorsitzende Frank Franz und DS-TV erklären die Hintergründe und beziehen klar Position. Für den Ausbau von DS-TV, vor allem die Beschaffung weiterer Technik, brauchen wir Ihre Hilfe. Spenden Sie unter dem Verwendungszweck "DS-TV" an NPD, IBAN: DE 80 1005 0000 6600 0991 92, BIC: BELADEBEXXX Abonnieren Sie auch unseren Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/user/offensivTV

Das NetzDG: "Ein Anschlag auf die Meinungs­freiheit in unserem Land!"

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: