npdhamburg.de

28.08.2018

Hamburger CDU-Anführer wollen Aygül Özkan

In Hamburg – immerhin ein d e u t s c h e s  Bundesland – ist sie als Spitzenkandidatin für die nächste Bürgerschaftswahl vorgesehen; und sie soll, wenn die Wünsche der hiesigen CDU-Größen Wirklichkeit werden sollten, was wir nicht hoffen, Erste Bürgermeisterin werden.

Hätte eine Frau dieses Namens und dieser Religion, sie ist Muslimin, in der Türkei ein solches Amt, hielten wir das für angebracht. Aber wir sind hier in Deutschland!

Wie man hört, gibt es in der CDU bereits erste Austritte; und zwar überwiegend aus religiösen Gründen. Offensichtlich kommt eine Frau Özkan in einer sich christlich nennenden Partei nicht überall gut anBei uns auch nicht. Wir wollen keine Hamburger Bürgermeisterin mit türkischen Wurzeln! Wir wollen ein deutsches Deutschland und ein deutsches Hamburg.


» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: