npdhamburg.de

01.09.2018

NPD Hamburg auf Erfolgskurs!

Nicht nur veranstaltete der Hamburger Landesverband am vergangenen Samstag einen fulminanten Landesparteitag, bei dem hochkarätige Redner auftraten, den zahlreich anwesenden Kameraden konnte der Vorsitzende Lennart Schwarzbach in seinem Rechenschaftsbericht auch das verkünden, was viele Aktivisten bereits seit längerem spüren: Der Landesverband ist auf Erfolgskurs!
Zum Einen konnten unsere politischen Aktivitäten in den letzten zwei Jahren deutlich erhöht werden, sei dies in Form von zahlreichen Bürgerinformationen vor Ort, großflächigen Flugblatt-Verteil-Aktionen, sowie Redner- und Schulungsveranstaltungen. Außerdem konnte zum Anderen auch der Süden Hamburgs deutlich gestärkt werden durch das Wiedererstarken des Harburger Kreisverbandes. Als weiteres wichtiges Signal für die Zukunft ist darauf hinzuweisen, daß der Kreisverband Wandsbek zur Bezirkswahl 2019 antreten wird. Auch bezüglich der Mitgliederzahl ist eine langfristig stabile, positive Entwicklung zu verzeichnen, wie der Landesvorsitzende mitteilte, so daß die Hamburger NPD nicht nur stolz auf die geleistete Arbeit sein, sondern auch neu erstarkt und zuversichtlich in die Zukunft blicken kann.

Bei dieser hervorragenden Bilanz ist es kein Wunder, daß bei diesem Wahlparteitag der Vorsitzende Lennart Schwarzbach durch die Delegierten einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde. Gleichzeitig wurde der Hamburger Vorstand um zwei Kameraden erweitert, das ebenfalls den guten Weg verdeutlicht, auf dem wir uns befinden.
An dieser Stelle beglückwünschen wir den alten und neuen Landesvorsitzenden und die Vorstandsmitglieder zu ihrer (Wieder-) Wahl und wünschen ihnen stets die Kraft dafür, die Hamburger NPD auf diesem Wachstumskurs zu halten.

Doch dieser Landesparteitag bestand nicht nur aus der Wahl des Vorstandes, sondern es waren auch zwei Rednerbeiträge vorgesehen, von denen beide auf ihre Art die Zuhörer begeistern konnten.
Als erster Gastredner präsentierte uns Rechtsanwalt Wolfram Nahrath seinen Vortrag "Das Volk - Grundlage für Zukunft und Identität". Darin brachte er treffsicher auf den Punkt, wie uns seit Jahrzehnten geradezu eingeimpft wird, wie schlecht der Deutsche an sich sei. Anhand von Beispielen legte er uns dar, wie sich die Vorgehensweise bei diesem Vorhaben über die Jahre verändert hat. Hieß es früher erst, es gäbe eine deutsche Überbevölkerung, wurde sodann der Schwangerschaftsabbruch propagiert, gefolgt davon, daß die Hausfrau diskreditiert wurde. Permanent wird alles getan, um bei uns ein Schuldgefühl zu erzeugen, denn wir sind angeblich nicht nur "Tätervolk", sondern schaden auch noch der Umwelt durch unsere bloße Existenz. Und hat man uns dann erfolgreich den Erhalt des eigenen Volkes abtrainiert, können sogleich Andere (!) nachrücken. Gipfelten die Ausführungen von Kamerad Nahrath zwar in der Feststellung: "Zum ersten Mal in der Geschichte soll das deutsche Volk sich selbst völkermorden!", so zeigte er uns anschließend auch einen Lösungsansatz auf. Dieser besteht unter anderem darin, zurückzufinden dahin, ein Volk im lebensgesetzlichen Sinne zu sein,sowie in der Rückkehr zur Freiheit des eigenen Denkens.
Nicht nur dieser außergewöhnliche Vortrag von Wolfram Nahrath, sondern auch seine Tätigkeit als Pflichtverteidiger im NSU-Prozess, führte im Anschluß zu vielen Fragen und einer regen Aussprache zwischen Redner und anwesenden Kameraden.

Der zweite Gastredner des Tages war der NPD-Generalsekretär Alexander Neidlein, der uns ebenfalls interessante Einblicke in seine Tätigkeit sowie in Geschehnisse und Interna unserer Partei und  in den Zustand unserer Republik bot. Hörten wir beim Vorredner das Theoretische, so konnte uns Alexander Neidlein bedingt durch seine vielen Reisen quer durch Deutschland und seinen Kontakt zu allen Verbänden mit einer deutlichen Analyse der Misere unseres Landes versorgen. Geschickt verstand er es dabei, unsere Aufmerksamkeit durch seine anschauliche und aussagekräftige Vortragsweise zu fesseln.

Nach einem derartigen Tagesprogramm kann man den Landesparteitag 2018 der NPD Hamburg nur als überaus gelungen bezeichnen und somit als wohlverdienten und krönenden Abschluß der Tätigkeit aller Mitglieder, Kameraden und Freunde in den letzten zwei Jahren.
Daß der Parteitag selbst so erfolgreich vonstatten gehen konnte, verdanken wir einem unermüdlichen und umsichtigen Organisationsteam, das alle Belange der Räumlichkeiten, Verpflegung, Anreise und Technik im Blick und im Griff hatte. Ihnen allen gebührt der besondere Dank dieses Tages.

Bericht: Aarne Bittner
Der Film des Hauptredners Wolfram Nahrath folgt in Kürze.

» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: